Herz unter Druck: „Stiller Killer“ Bluthochdruck

24. Oktober 2021   Herz, Bluthochdruck

Etwa ein Drittel aller Erwachsenen in Deutschland hat einen zu hohen Blutdruck, das sind laut Rober Koch Institut rund 20 Millionen Menschen. Viele von ihnen, ohne es zu wissen – und das ist das gefährliche daran. Denn die Volkskrankheit Bluthochdruck gilt als wesentlicher Grund für einen vorzeitigen Tod und ist einer der wichtigsten Risikofaktoren für Herz- und Gefäßerkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Hirnblutung, Herzschwäche, Herzrhythmusstörungen oder andere Erkrankungen wie Nierenversagen. 


 In den diesjährigen Herzwochen (01. bis 30. November) informiert die Herzstiftung in Vortragsveranstaltungen und Online-Seminaren, durch Telefonaktionen und Berichterstattung in den Medien über den aktuellen Stand der Ursachen, Diagnose und Behandlung des Bluthochdrucks. Zu den vielfältigen Angeboten zählt auch eine neue Bluthochdruck-Broschüre, in der Experten verständlich über das Thema informieren. Zu finden sind all diese Informationen auf www.herstiftung.de
 

Wie entsteht Bluthochdruck? 

Meistens entsteht Bluthochdruck durch das Zusammenwirken von Übergewicht, Bewegungsmangel, Erbanlagen, Alter und Geschlecht, aber auch grundsätzlichen ungesunden Faktoren wie Alkohol und hoher Salzkonsum oder Stress. 
 Prof. Dr. med. Heribert Schunkert, Kardiologe am Deutschen Herzzentrum München und stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutschen Herzstiftung, nennt Übergewicht hierzulande als häufigste Ursache für Bluthochdruck. 

Was aber sind gesunde Blutdruckzielwerte? 

Die optimalen Blutdruckzielwerte werden nach wie vor intensiv erforscht. Aktuell gelten als Durchschnittswerte nach Alter folgende Werte für Frauen und Männer: 
Frauen nach Alter
Systolischer Blutdruck (Mittel)
Diastolischer Blutdruck (Mittel)
20 bis 29 Jahre11975
30 bis 39 Jahre12278
40 bis 49 Jahre13082
50 bis 59 Jahre14386
60 bis 69 Jahre15386
70 bis 79 Jahre15583
Männer nach Alter
Systolischer Blutdruck (Mittel)
Diastolischer Blutdruck (Mittel)
20 bis 29 Jahre12978
30 bis 39 Jahre13084
40 bis 49 Jahre13588
50 bis 59 Jahre14389
60 bis 69 Jahre15088
70 bis 79 Jahre15383

Quelle: Durchschnittlicher systolischer und diastolischer Blutdruck, www.gbe-bund.de (Abrufdatum: 11.04.2020) 

Blutdruck frühzeitig messen und Medikamente nicht absetzen 

Das Tückische am „stillen Killer“: Bluthochdruck kann auch trotz hoher Blutdruckwerte ohne Beschwerden verlaufen und deswegen jahrelang unbehandelt oder gar unentdeckt bleiben. Jeder sollte deshalb seinen Blutdruck kennen und ihn ab 40 regelmäßig messen oder messen lassen. 
 In den MAXMO Apotheken haben wir ganz verschiedene Blutdruckmessgeräte für Zuhause für Sie vorrätig. Fragen Sie uns gerne danach, wir erklären Ihnen gerne, worauf es bei der Auswahl des Geräts ankommt.